Sicherheit von Menschenmengen neu definiert

david-fortini-150x160
Juli 02, 2018

Standortbasierte Dienste: wegweisende Benutzererlebnisse in öffentlichen Einrichtungen

Wenn Sie Ihre Stadt in eine Smart City verwandeln wollen, sind eine Reihe von Vorüberlegungen notwendig. Bei der Weiterentwicklung zur intelligenten Stadt beschäftigen sich Verwaltungsbehörden in aller Welt mit den modernen Möglichkeiten und Technologien. Die Sicherheit der Bürger und Besucher spielt dabei meist eine zentrale Rolle. Sicherheit definiert sich heutzutage nicht nur über die verfügbaren Arbeitskräfte. Technologien wie standortbasierte Dienste (auch Location Based Services, kurz: LBS) können die Sicherheit erhöhen. Oft übersehen die  Regierungsbehörden dabei allerdings die anderen allgemeinen Vorzüge dieser Dienste und die dafür erforderliche Infrastruktur.

Standortbasierte Dienste stellen nützliche Daten zu den Bedürfnissen und Verhaltensweisen der Bürger bereit. Dadurch unterstützen sie die Regierungsbehörden in mehrfacher Hinsicht: Ihre Verwaltung kann effektiver Dienstleistungen bereitstellen und außerdem die Bürger besser schützen und informieren. Auch die allgemeine Lebensqualität Ihrer Einwohner steigern Sie mithilfe der gewonnenen Daten. Die Betreiber öffentlicher Einrichtungen interessieren sich immer stärker dafür, wie sie in geschlossenen Räumen standortbasierte Dienste bereitstellen können. Dazu zählen die Orientierung in öffentlichen Gebäuden, standortbasierte Meldungen sowie Analysen. Dafür muss der Standort allerdings über ein verlässliches, skalierbares und leistungsstarkes Wi-Fi-Netz verfügen.

Noch intelligentere Städte
In Echtzeit durch intelligente Geräte gesammelte geographische Daten werden immer mehr dazu genutzt, nützliche Informationen und relevante Vorschläge auszuspielen – die der Nutzer aufgrund seines genauen Standortes erhält. Die Daten dieser LBS-Anwendungen sind für die Verwaltungsbehörden inzwischen fast genauso wichtig wie demographische Daten und Datenanalysen. Alle drei Komponenten zusammen ermöglichen Ihrer Behörde bessere Einblicke in die Bedürfnisse Ihrer Bürger. Es gilt, die richtigen Leute zum passenden Zeitpunkt und am geeigneten Ort anzusprechen. Dadurch verbessern Sie die Lebensqualität Ihrer Einwohner, während Sie Ihre Stadt als Marke etablieren und Planungsaufgaben straffer durchorganisieren. Ob es Ihnen nun darum geht, Standorte Einzelner nachzuverfolgen, Touristen zu begleiten oder die Verbrechensbekämpfung zu unterstützen: Die standortbasierten Dienste sind immer enger mit der Datenanalyse verknüpft – um Ihren Bürgern bessere Informationen, Unterhaltungsangebote und Dienstleistungen zur Erhöhung der Sicherheit anzubieten.

Große öffentliche Einrichtungen sind wie kleine in sich abgeschlossene Städte. Viele Betreiber interessieren sich daher für das große Potenzial standortbasierter Dienste für Innenräume. Sie wollen damit den Betrieb ihrer Anlagen optimieren, neue Einkommensquellen erschließen und die Sicherheit und Zufriedenheit der Besucher steigern. Allerdings stellt die Einführung standortbasierter Dienste die Betreiber oft vor eine Reihe an Herausforderungen – sowohl, was die Netzwerk-Infrastruktur angeht, als auch hinsichtlich des technischen Know-hows. Bei Veranstaltungen sind die betreffenden Einrichtungen oft stark frequentiert. Dadurch kann es schwierig werden, ein effizientes Netzwerk anzubieten. Ihre Infrastruktur muss die starke Auslastung durch die vielen Nutzer bewältigen können, die gleichzeitig auf Ihr Netzwerk zugreifen wollen. Eine weitere Herausforderung ist die akkurate Standortbestimmung Ihrer Teilnehmer. Sie ist besonders hilfreich, wenn es darum geht, Besucherströme auf dem Schirm zu behalten und gut auf Notfälle vorbereitet zu sein. Echtzeitdaten sind für die Behörden eine riesige Hilfe, wenn Standort und Zeitpunkt eines Notfalls zu ermitteln sind. Sie helfen Ihnen außerdem, Ihre Sicherheitskräfte und Ihr medizinisches Personal nach dem Triage-System einzuteilen und zu den gewünschten Punkten zu leiten – bei minimaler Beeinträchtigung Ihrer Besucher.

Woman cheering in stadium

Mehr Sicherheit und praktische Serviceleistungen dank bewährter und leistungsfähiger Netzwerke
Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich in einem ausverkauften Konzert, als plötzlich der Notfall eintritt – etwa ein Brand oder ein terroristischer Angriff. Die Leute geraten in Panik und flüchten. Auf der verzweifelten Suche nach dem nächsten Ausgang werden Menschen beiseitegeschoben oder -gestoßen. Manche Besucher fallen sogar hin und werden getreten. Im allgemeinen Getümmel werden Sie von Ihrer Familie oder Ihren Freunden getrennt. In einem solchen Fall wäre es gut, wenn der Standort mit einem verlässlichen Wi-Fi-Netz ausgestattet wäre. Hilfreich wäre außerdem eine mobile App, die Ihnen alle Möglichkeiten standortbasierter Dienste bietet. Sie wären dann von Anfang an über alles im Bilde, und die App könnte Sie direkt zum nächstgelegenen und sichersten Ausgang führen. Mittels Geofencing würden Sie Meldungen erhalten, die Ihnen den Standort Ihrer Freunde anzeigen – womit sichergestellt wäre, dass Ihre ganze Gruppe sicher nach draußen kommt. Kurzum: Mit standortbasierten Diensten verwalten Sie Ihre Veranstaltungen sicherer, intuitiver und effizienter. 

Wir bieten Ihnen eine Auswahl an Netzwerk-Infrastrukturen und standortbasierten Diensten auf Unternehmensniveau. Damit geben wir Ihnen als Betreiber aufschlussreiche Analysen an die Hand. Nutzen Sie diese leistungsstarken Daten bei der Entscheidungsfindung und zum Ausbau Ihres Serviceangebots. Steigern Sie damit die Sicherheit Ihrer Besucher und die Zufriedenheit Ihrer Kunden. Zum Beispiel haben wir vor Kurzem im Kongresszentrum der japanischen Stadt Fukuoka ein Wi-Fi-Netz mit Gratiszugang eingerichtet. Die Stadt wollte sich damit als Standort großer Meetings, Konferenzen und Ausstellungen profilieren. Alcatel-Lucent Enterprise stellte dafür ein Paket an Lösungen zusammen. Dazu zählten der Alcatel-Lucent OmniVista® 3600 Air Manager, der ClearPass Policy Manager, WLAN-Controller und Access-Points des Typs Alcatel-Lucent OmniAccess®, Supportleistungen der Alcatel-Lucent Enterprise Professional Services, ein vereinfachtes WLAN-Management und die Möglichkeit, Daten zum Besucherverhalten zu sammeln. Das Ergebnis war ein hochwertiges und skalierbares Wi-Fi-Benutzererlebnis. Die Tagungsteilnehmer können jetzt auf praktische, flexible und mobile Dienstleistungen zurückgreifen. So ist die Stadt auch für große Veranstaltungen mit hoher Auslastung wie Kongresse gerüstet, um kosteneffektiv weiter ihre Wachstumsziele zu verfolgen.

Businessmen on mobile phones in convention center

Verlässliches Wi-Fi als Voraussetzung für nützliche Standortdienste in geschlossenen Räumen
Wenn Sie an geschlossenen Veranstaltungsorten hilfreiche Standortdienste bereitstellen wollen, brauchen Sie ein verlässliches, skalierbares und leistungsstarkes Wi-Fi-Netzwerk – eine Lösung, die auch stark frequentierte Veranstaltungen bewältigen kann. Die Verwaltung der Architektur ist bei der Auswahl Ihrer Wi-Fi-Lösung ein wichtiger Gesichtspunkt. Das Alcatel-Lucent-WLAN-System OmniAccess Stellar basiert auf einer Wi-Fi-Architektur mit verteilter Steuerung. Durch den virtuellen Controller kann das System als verteilte Architektur innerhalb der Access Points (APs) automatisch installiert und betrieben werden, nach dem Prinzip der koordinierten künstlichen Intelligenz. Der virtuelle Controller macht das Netzwerk schneller und leistungsfähiger. Die Lösung arbeitet latenzfrei und kann Ausfällen wie etwa den Verlust eines AP, Kabels oder Switches auffangen. Viele Betreiber haben Probleme mit den hohen Kosten der technischen Infrastruktur, die bei Events mit hoher Auslastung erforderlich ist. Diese Kosten sind schwer zu rechtfertigen, wenn das Netzwerk die meiste Zeit ungenutzt bleibt. Neuerdings haben Sie die Möglichkeit, Wi-Fi-Lösungen verbrauchsabhängig als flexible Pay-as-you-go-Modelle einzurichten. Als Betreiber öffentlicher Veranstaltungen zahlen Sie dann nur für das tatsächlich genutzte Wi-Fi-Netzwerk. Dadurch haben Sie die Kosten besser im Griff. 

Ein verlässliches und leistungsstarkes WLAN-Netzwerk von Alcatel-Lucent Enterprise erleichtert Ihnen an geschlossenen öffentlichen Veranstaltungsorten die Bereitstellung nützlicher Standortdienste. Ihre Teilnehmer können dann leichter auf Informationen zugreifen, die in den Kontext eingebettet sind, ihnen gezielt zugespielt werden und für sie die höchste Relevanz besitzen. Mithilfe von Ortsbestimmungsdiensten lässt sich jedes Smartphone in ein Indoor-GPS verwandeln. Das hat für Ihre Teilnehmer zahlreiche Vorteile: Sie können ihre Freunde orten, den Parkplatz markieren, über soziale Medien interessante Standorte teilen, sich im Gebäude orientieren oder mithilfe der Turn-by-Turn-Navigation fortbewegen. Dank Geofencing kann das System Meldungen verschicken, wenn einer der Nutzer eine vorab definierten Zone erreicht oder verlässt. Außerdem können Sie Ihre Teilnehmer damit im Notfall auf den nächstgelegenen Ausgang hinweisen – oder das Tool zu Marketing-Zwecken nutzen. Die integrierte Analyse liefert Ihnen zudem wertvolle Einblicke, die Ihnen als Betreiber helfen, das Verhalten Ihrer Besucher und die Wirkung von Marketingkampagnen besser zu verstehen. Durch die gewonnenen Erkenntnisse können Sie Besucherströme leichter lenken und den Raum besser nutzen.

Die standortbasierten Dienste werden immer mehr zum Basisservice intelligenter Städte. Öffentliche Veranstaltungsorte können das Potenzial dieser Dienste nutzen, um im Notfall schneller zu reagieren und die allgemeine Zufriedenheit der Besucher zu steigern. Wir bieten Ihnen ein umfassendes Portfolio an Lösungen im Unternehmensformat. Das hat für Sie als Veranstalter großer öffentlicher Veranstaltungen einen entscheidenden Vorteil: Sie haben einen einzigen Ansprechpartner, der Ihnen eine verlässliche WLAN-Abdeckung und alle standortbasierten Dienste bereitstellt, die sich Ihre Kunden wünschen. Wer sich besser mit standortbasierten Diensten auskennt, kann damit das Benutzererlebnis an öffentlichen Standorten aufs nächste Level heben. Lesen Sie die Informationen auf unserer Website für Verwaltungslösungen, oder folgen Sie uns auf Twitter unter @ALUEnterprise. Gerne können Sie sich auch auf LinkedIn mit uns vernetzen.

david-fortini-150x160

David Fortini

Director of Business Development, Government

Dave is currently the Director of Business Development for Alcatel-Lucent Enterprise’s Network Division. He is responsible for the business development of ALE’s Government Vertical associated with their Enterprise Network Portfolio.

David is a Computer Science graduate of Pennsylvania State University and also possesses a Masters in Computer Science at George Mason University. He also has a Master Certificate in Information Technology Project Management from George Washington University.

Über den Autor

Neueste Blogs

Hybrid Workplace

Hybrides Arbeiten mit UCaaS: Erfolg auf der ganzen Linie

Ein hybrides Arbeitsumfeld mit UCaaS führt zu verbesserter Mitarbeiterproduktivität, höherer Kundenzufriedenheit, strafferen Betriebsmodellen und hervorragendem ROI.

Behörden

3 Faktoren für den optimalen digitalen Arbeitsplatz

Mit der richtigen Grundlage können Behörden sichere digitale Arbeitsplätze schaffen und die Kommunikation, Zusammenarbeit und Service verbessern.

Digitale Arbeitsplätze der Zukunft in Behörden — schon heute Blog-Vorschaubild
Behörden

Digitale Arbeitsplätze der Zukunft in der Behörde — schon h…

Neue digitale Arbeitsplätze bieten Flexibilität und eine Erfahrung höherer Qualität sowohl für Angestellte des öffentlichen Dienstes wie auch für Bürger.

Auf dem Weg zum digitalen Arbeitsplatz Blog-Vorschaubild
Behörden

Auf dem Weg zum digitalen Arbeitsplatz: Der Übergang zur ne…

Nach zwei Jahren globaler Umwälzungen kann man mit Sicherheit sagen, dass sich Regierungsorganisationen erfolgreich auf den Weg zum neuen digitalen Arbeitsplatz machen.

Chat